Technische Daten

Gerade die multifunktionelle Nutzbarkeit ist es, die das breit gefächerte Programmspektrum der Stadthalle Unna in ganz besonderem Maße prägt. Gestern ein Festbankett für 600 Gäste, heute Abend ein ausverkauftes Konzert, morgen und übermorgen ein international besetzter Ärztekongress und am Wochenende eine Publikumsmesse mit mehreren Tausend Besuchern - und welches Veranstaltungskonzept darf es in der nächsten Woche sein? Sprechen Sie mit uns über die Anforderungen Ihrer Veranstaltung.

 

... in unserem Tagungs- und Veranstaltungszentrum

Unsere Veranstaltungsräume eignen sich ideal für Kongresse, Tagungen, Konferenzen, Seminare und Schulungen. Jeder unserer teilweise klimatisierten Räume hat Tageslicht und ist mit moderner Technik ausgestattet. Durch persönliche, kompetente Beratung und Betreuung wird auch Ihre Veranstaltung in unseren Räumen ein voller Erfolg.

Wir haben eine umfassende Tagungstechnik (div. Beamer, Leinwände (von 6 - 2m)uvm.)

Eine ausführliche Liste finden Sie hier.

Weiterhin stehen ein Fotokopiergerät und ein Faxgerät zu Ihrer Verfügung.

Gerne vermitteln wir Ihnen:

Einen Sekretariatsservice / Schreibbüros, Kontakte zu Künstlern, Ensembles und Agenturen, qualifizierte Fotografen.

Falls etwas, widererwarten, nicht in unserem Portfolio vorhanden ist, können wir es besorgen.

 

Bühnenpodest

Die Szenenfläche wird aus Bühnenpodesten zusammengesetzt. Diese lassen sich auch als Orchesterpodien bei Konzertveranstaltungen nutzen.

  • Es stehen 100 Bühnenpodeste zur Verfügung (Schnakenberg) 
  • Bühnenbohrer können nach Absprache im Vorfeld genutzt werden

Jedes Podest hat folgende Maße:

  • Breite 2,00 m
  • Tiefe 1,00 m
  • Belastbarkeit 500 Kg/m²

Zusätzlich kann die Bühnenhöhe durch Steckfüße variiert werden. Die möglichen Bühnenhöhen betragen:

  • 18,5 cm
  • 37,0 cm
  • 55,5 cm
  • 74,0 cm
  • 92,5 cm
  • 129,5 cm

Szenenfläche bei Theaterveranstaltungen

Die Szenenfläche bei Theaterveranstaltungen hat eine Breite von 18 m und ist 8 m tief, bei einer Portalbreite von 12 m. Die lichte Höhe beträgt 6,30 m.

Vorbühne

Der Einbau einer Vorbühne ist mit Hilfe der Bühnenpodeste möglich. Der Hauptvorhang kann nur in den ersten Bühnenzug eingehängt werden. Dadurch hätte eine Vorbühne keinen eigentlichen Abschluss zum Zuschauerraum.

Seitenbühnen

Mit Hilfe der Seitenschals können Gassen gebildet werden, so dass Seitenbühnen eingerichtet werden können.

Hinterbühne

Eine provisorische Hinterbühne kann im Bereich des Magazins eingerichtet werden. Die Raummaße sind:

  • Höhe 3,00 m
  • Breite 10,00 m
  • Tiefe 2,00 m

Dort steht ein Kettenzug mit einer Tragkraft von 2 t zur Verfügung. Ein Hänger aus schwarzem Stoff dient als Abschluss zur Bühne.

Strom

Im ganzen Saal verteilt gibt es 96 regelbare (10 A) und 24 direkt schaltbare Stromkreise (16 A), Schuko. Rechts und links der Bühne befinden sich Schuko- und CEE- Steckdosen (je 16 A, 32 A, 63 A) sowie ein Anschluss CEE 125A links.

Versätze

Jeweils rechts und links der Bühnenrückwand befinden sich je fünf regelbare Steckdosen, die für Versätze auf der Bühne eingesetzt werden können. Auf den Galerien sind jeweils rechts und links der Bühne zwölf regelbare und vier direkt schaltbare Steckdosen installiert.

 

Thyristor-Dimmer

Die Scheinwerfer werden über einen Thyristor-Dimmer-Steuerpult gesteuert.

Das Saallicht wird unabhängig vom Bühnenlicht geregelt. Das Bühnenlicht kann nur zum Teil aus der P-Brücke genutzt werden, da die Bühnenzüge, je nach Standort, Schatten werfen können.

Beleuchtungsstege

Begehbare Beleuchtungsstege befinden sich unter der Saaldecke. Zwei davon verlaufen in Längsrichtung zur Bühne und drei in Querrichtung. Die Stege werden folgendermaßen bezeichnet:

  • Vorne Portal-Brücke 
  • Mitte Zentral-Brücke 
  • Hinten Hintergrund-Brücke

Voll bestückt mit Profil- und Stufenlisnenscheinwerfer.

Scheinwerfer

Das Bühnenlicht kann an einem beliebigen Standort per DMX übergeben werden. Zusätzlich befinden sich am Regiepult 2 Verfolgerscheinwerfer.

Projektionsmöglichkeiten

Siehe Inventar Medientechnik