21 Schäferstraße 52

 

Erbaut im 17. Jahrhundert. Von 1884 bis 1900 Unterkunft für ein- und durchwandernde Handwerks- gesellen (ev. Herberge zur Heimat). Zusätzlich seit 1891 mit dem südlichen Nachbarhaus Schäferstraße 50 durch eine überdachte Holzbrücke verbunden. Nach Umbau und Freilegung des Fachwerkes 1976 befinden sich Standesamt und Umweltamt im Gebäude.